Blick auf Echterdingen Sulzbach-Rosenberg Ortseingang von Reitzenstein gothisches Rathaus Sulzbach

 

        Evangelischer und katholischer - Vogtländischer Uradel mit Stammhaus bei Naila

            Die Stammreihe beginnt mit Konrad von der Grun (urk. 1318), sein Sohn Chunrath von der Grun (urk. 1325),
            "den man nennt den Reichzensteiner" (nach der ihm gehörenden, um 1130 erbauten Veste).
            Er nennt sich bereits 1330 nur noch "der Reychzensteiner" unter Weglassung des Stammnamens.
            Kaiserlicher Anerkennung des Freiherrenstandes durch Dekret Wien, 12.02.1759.

             (Quelle: Genealogisches Handbuch des Adels)

 

 Wappen derer von Reitzenstein

 

2. Haus (Schwarzenbach am Wald)

Stammvater: Gottlob Ferdinand (* 1744, † 1814)

Julius Wilhelm Gottlob Ferdinand (* 1780, † 1842)

 


     Friedrich Wilhelm August Julius (* 1810, † 1879)

 


     Karl (* 1850, † 1908 )

 


     Elisabeth Maria Theresia (* 1882, † 1973)

 


Franz Josef Julius Augustus (* 1904, † 1943)

Franz Josef Friedrich Podiwin (* 1929, † 2010)

Hans-Jürgen Franz Ferdinand (*1951)

 

Saturday the 18th. Bjoern Reitzenstein. Joomla 3.0 Template Creator